Der rote Faden

 

Um im nächsten Schritt die Pressemittei­lung schreiben zu können hilft eine Au­flistung. Daten, Fakten, Orte oder ande­re Infos liegen vor und müssen als Puzzle nun in einen ansprechenden Inhalt trans­formiert werden. Alles, was von Bedeu­tung für das Ereignis oder die Information der Pressemeldung ist, sollte passend in den Inhalt verstrickt werden. Trotzdem wird eine optimale Pressemeldung eher kürzer als länger ausfallen. Grund hierfür ist der Faktor Zeit. Eine Pressemitteilung ist zudem weder ein Artikel noch eine Geschichte, sie informiert stattdessen über die wesentlichen Infos.

 

 

Das macht den perfekten Inhalt aus

 

  1. Ort und Datum in die Pressemitteilung schreiben
  2. den Leser mit einer gelungen Einleitung in den Text befördern
  3. der Einstiegsatz sollte mindestens genauso fesselnd wirken wie die Überschrift
  4. den Inhalt so lang wie nötig, jedoch so kurz und kompakt wie möglich aufbauen
  5. Interesse wecken
  6. grammatikalische Fehler vermeiden
  7. Zielgruppe erfassen
  8. gegebenenfalls weiterführende Links und Quellenangaben einbauen

 

 

Denken Sie groß!

 

Im “wirklichen” Leben kommt es nicht zu diesem Missverständnis, dem Sie im Netz immer wieder begegnen. Viel Traffic wird mit Erfolg verwechselt. Doch die besten Besucherzahlen nützen Ihnen herzlich wenig, wenn die Absprungrate zu hoch ist.

 

Der Betreiber eines Kaufhauses in der Innenstadt zählt am Abend schließlich auch nicht in erster Linie die Besucher seines Hauses. Er wirft selbstverständlich einen Blick in die Kasse. Genauso ist es mit Ihrer Internetseite. Wenn Ihre Besucher sich nicht wohlfühlen, oder im Angebot nicht ihr Bedürfnis entdecken, werden Sie wenige Mo­mente später wieder verschwunden sein. Die besten Kunden sind also die, die zu Ihnen passen. Damit der Blick auf die Umsätze sich auch wirklich lohnt.

 

 

Ihre Zielgruppe und die richtige Ansprache

 

Das schönste Produkt, die beste Dienstleistung, all das nützt Ihnen nichts, wenn Sie damit nicht die erreichen, die davon profitieren. Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden kennen, können Sie darauf eingehen. Das Beispiel eines Webseiten-Betreibers zeigt, worauf es ankommt.

 

In unserem Beispiel geht es um Körperpflege für Menschen mit­tleren Alters. Der Markt ist da, ohne Zweifel, die Produkte des Shop-Betreibers zeichneten sich durch hohe Qualität und günstige Preise aus. Auch sein Internetauftritt ließ kaum Wünsche offen, modernes Design und benutzerfreundliche Menüführung, alles bestens, wie es scheint.

 

Dann begann er, sich mit Marketing zu beschäftigen und beging einen verhängnisvollen Fehler. Er wählte schlicht die falsche Ansprache für seine potenzielle Kunden. In der Annahme, frisch und lebendig auftreten zu müssen,

verfasste er Werbetexte, die zwar zeitgemäß waren, aber nicht zu seinen Kunden passten. So wurden die auf ihn aufmerksam, die seine Produkte nicht brauchten. Und all jene, für die seine Pflegemittel gedacht waren, fühlten sich nicht angesprochen.

 

Ein Lauffeuer mit Ihrer Werbebotschaft. Pressemitteilungen sind gut geeignet für klassisches Zielgruppen-Marketing

 

Marketing ist häufig entweder unwirksam oder schlicht zu teuer, zum Beispiel Google Ads-Kampagnen, bei denen man sehr schnell viel Geld verbrennen kann.

 

Pressemitteilungen sind nicht nur güns­tiger und schonen Ihr Budget, sie wirken darüber hinaus eine starke Streuung. Sie können bei der Verbreitung regelrecht zusehen und feststellen, wie Ihr Bekann­theitsgrad wächst.

 

Auch die Vermutung, Pressemitteilungen würden kaum gelesen, lässt sich sehr leicht entkräften. Anders als reine Werbetexte vermitteln Pressemitteilungen authen­tische Inhalte und Seriosität. Das sind die Botschaften, die Ihre Kunden wollen. Ein Pressetext ist wie ein Lauffeuer. Ein­mal erstellt, breitet er sich mit einem atemberaubenden Tempo aus. Durch die Verteilung auf einer Vielzahl von Presse­portalen erreichen Sie die Menschen, die Sie als potenzielle Kunden kennenlernen sollen.

 

Und sie profitieren von einem weiteren Vorteil: in jeder Pressemitteilung be­findet sich ein- bis zweimal der Link zu Ihrer Seite. Sie erhalten also durch jeden Verteiler wertvolle Backlinks. Die mag auch Google, denn Pressverteiler werden als vertrauenswürdig eingestuft.

 

Was am Ende bleibt, ist Ihre Einzigar­tigkeit und die Ihrer Produkte und Dien­stleistungen. Um die herauszustellen, sind Pressemitteilungen mehr als nur ein Mit­tel zum Zweck. Sie sind Ihr Schlüssel zum Erfolg.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar